Verhaltensregeln während einer homöopathischen Behandlung

Homöopathische Mittel sind empfindlich, deswegen sollten folgende Dinge beachtet werden.
Generell gilt:

  • Alle Mittel sollten vor der Einnahme zuerst in ca. 125 ml Wasser aufgelöst und mit einem Plastiklöffel 10-mal umgerührt werden und danach teelöffelweise eingenommen werden. Ausnahme: Sie sind unterwegs, dann werden die Mittel pur eingenommen. (Arnica, Apis)
  • Die Mittel sollten 20 Min. vor und/oder nach dem Essen/Trinken eingenommen werden.
  • Alle Mittel sollten nicht in der Nähe von Strahlen, z. B. Handy, Mikrowelle, Fernseher, und auch nicht im allgemeinen Arzneimittelschrank gelagert werden.


 

Folgende Dinge sind nachteilig für alle Homöopathika:

  • ätherische Öle: z.B. Pfefferminzöl, Kampfer etc.
  • Koffein, z. B. in Kaffee und Cola
  • Teein, z. B. in Schwarzen und Grünen Tee
  • Heilkräutertees
  • Erkältungsbäder
  • Kaugummis mit Pfefferminz– oder Mentholgeschmack
  • Alkohol



All diese Produkte können die Wirkung homöopathischer Mittel schwächen oder schlimmstenfalls löschen.

Während der Behandlung sollten Sie am besten Wasser trinken. Sie können aber auch jede Art von Trinktee (z. B. Früchtetee, Roibuschtee) und Säfte zu sich nehmen.

 

Reiseübelkeit

Reiseübelkeit

Cocculus C30 (Kockelsamen)
(DD: wenn frische Luft verbessert, ist es Tabacum)

Symptome:

  • Schwindel
  • Reiseübelkeit beim Autofahren
  • Übelkeit mit Erbrechen
  • Drehschwindel
  • Schon der Geruch kann Abneigung oder Ekel gegen Speisen hervorrufen
  • Einknicken der Knie
  • Lähmender Schmerz im Kreuz
  • Zittern der Hände
  • Knacken in den Knien bei Bewegung
  • Schwächeanfälle bei heftiger Bewegung, durch ein Schiff oder Flugzeug, Krampfhaftes Erbrechen mit Übelkeit, das Gefühl wie bei der ersten Zigarette

Tabacum C30 (Tabak)

Symptome:

  • Bei heftiger Bewegung, durch ein Schiff oder Flugzeug
  • Krampfhaftes Erbrechen mit Übelkeit
  • Das Gefühl wie bei der ersten Zigarette

Petroleum C30 (Steinöl, Bergöl)

Symptome:

  • Sollte der Geruch von Benzin zur Übelkeit mit schlimmstenfalls Erbrechen führen, wird Petroleum statt Cocculus eingenommen.

Hyoscyamus C30 (Bilsenkraut)

Symptome 

  • Nervosität
  • Gereiztheit
  • Laut schimpfend, unleidlich, mürrisch, drohend
  • ununterbrochen geschwätzig
  • Übelkeit gestehen Sie erst auf wiederholte Nachfrage ein
  • Sie haben das Bedürfnis nach Ruhe und möchten vor sich hindösen

 

Alle diese Mittel sollten vorbeugend und schon mindestens eine halbe bis ganze Stunde vor Beginn einer Reise eingenommen werden.

 
 

Kontakt


Heilpraktikerin Rosa Maria Grau


Sprechzeit nur nach Vereinbarung
Tel.: 06171/287475
E-Mail: HP_Grau@GMX.de

Austr. 1A
61440 Oberursel